Deutsch
English
Русский

Forschungsbereich EG

Hier sind folgende Arbeitsgemeinschaften angesiedelt:

(Die AG "Reproduktionsimmunologie und Tumormetabolismus" sowie die AG "Reproduktionsmedizin und Infektiologie" finden Sie unter "Forschungsbereich Turm")
 

Sektion für Experimentelle Tumorimmunologie

PD Dr. Jörg Wischhusen

Leitung: Prof. Dr. Jörg Wischhusen (wischhusen_j@ukw.de; 0931 201 25291)

 

In der „Sektion für Experimentelle Tumorimmunologie“ werden schwerpunktmäßig Mechanismen erforscht, mit denen sich Tumorzellen vor dem Angriff des Immunsystems schützen. Besondere Aufmerksamkeit gilt in diesem Kontext den klassischen und nicht-klassischen Mitgliedern der TGF-beta Superfamilie, da TGF-beta aufgrund von Migrations-, Invasions- und Angiogenese-fördernden Wirkungen für viele Karzinome ein obligater Promotor der Tumorprogression ist. Zudem können Mitglieder der TGF-beta Familie massive immuninhibitorische Effekte auf Immunzellen ausüben und so zum „immune escape“ der Tumorzellen beitragen. Ein in der Arbeitsgruppe entwickelter Antikörper, der diese Vorgänge therapeutisch beeinflussen könnte, befindet sich derzeit in der prä-klinischen Entwicklung. Weitere Projekte befassen sich mit der immunregulatorischen Rolle von TGF-beta abhängig exprimierten miRNAs, mit der immunmodulatorischen Bedeutung ATP-abbauender und Adenosin-generierender Enzyme im Ovarialkarzinom, mit inflammatorischen Vorgängen bei der Tumorentstehung sowie mit den immunologischen Charakteristika von Tumorstammzellen. Sämtliche Befunde können in einem genetisch determinierten Mausmodell für das endometroide Ovarialkarzinom validiert werden.

Schema Tumorimmunologie

Unterstützt wird die Tätigkeit der Arbeitsgruppe durch Förderungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF + GO-Bio), der Else-Kröner-Fresenius Stiftung, des Interdisziplinären Zentrums für klinische Forschung (IZKF), der Graduate School for Life Sciences (GSLS) und der forschenden Pharmaunternehmen. In den letzten Jahren profitierte die Arbeitsgruppe darüber hinaus von Förderungen durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Deutsche Krebshilfe.

Gruppenleiter

Prof. Dr. rer. nat. Jörg Wischhusen

Therapeutische Antagonisierung von GDF-15 bei Tumorerkrankungen

Dr. rer. nat. Markus Haake (Leitung prä-klinische Forschung und Entwicklung)
Dr. rer. nat. Benedikte Hatz (Leitung Business Development)
Dr. rer. nat. Tina Schäfer (Senior Scientist)
Birgitt Fischer (CTA)
Florian Wedekink (Master-Student)

Bedeutung Tumor-initiierenden Zellen bei malignen gynäkologischen Erkrankungen

Dr. rer. nat. Stefan Ebert (Senior Scientist)
Dr. med. Joachim Diessner (Facharzt)
Dr. med. Roland Stein (Assistenzarzt)
Petra Hauck (MTA)
Evi Horn (MTA)

Die Adenosin-generierenden Ectonucleotidasen CD39 und CD73 und ihre Rolle im Ovarialkarzinom + miRNAs als prädiktive Marker bei gynäkologischen Erkrankungen

PD Dr. med. Sebastian Häusler (Oberarzt)

Ehemalige Mitarbeiter:

Wissenschaftliche Mitarbeiter:
Dr. rer. nat. Dirk Pühringer
Dr. oec. troph. Claudia Weidler
Dr. rer. nat. Karthika Karunakaran
 
Naturwissenschaftliche Doktorarbeiten:
Valentin Bruttel
Markus Junker
Itsaso Montalbán del Barrio
Anoop Chandran
Ahmed Adel Seida
Yvonne Dombrowski
 
Naturwissenschaftliche Masterarbeiten:
Anastasia Kuzkina
Lina Hilscher
Anna Schmidt
Ahinav Shirode
 
Naturwissenschaftliche Bachelorarbeiten:
Raphael Hechinger
Tamara Kuhfuß
 
Medizinische Doktorarbeiten:
Julia Kolb
Florian Reim
Jenny Strohschein
Theresa Martens
Steffi Neukamm
Lena Sumski
U-Ju Heinlein
Kathrin Becker
Igor Vögele
Franziska Grän
 
 
Technische Mitarbeiter:
Monika Ossadnik